Donnerstag, 4. November 2010

Schlaflos in Hongkong

Manch Schlauberger behauptet ja, die Arbeit komme vor dem Vergnügen. Insofern müssen wir den zehnstündigen Flug sowie die 13 Stunden Aufenthalt in Hongkong wohl eher unter "Arbeit" vebruchen. Wir sind hundemüde. Im Flieger war Schlafen nicht so richtig möglich, was in Bastis Fall vor allem daran lag, dass neben ihm ein fetter stinkender Engländer saß. Mieses Inselvolk. Der hatte ein paar Schweißfüße. Pfui deibel!!!

Naja, davon abgesehen, ist ein Flug mit Cathay Pacific echt cool. Jeder hat seinen eigenen Bildschirm und kann sich dort seine eigenen Filme/TV-Serien/Musiktitel (ACDC war auch dabei!) aussuchen. Und so konnte ich in Ruhe "Star Trek" gucken, während Anne Ashton Kutcher anschmachtete. (Auf dem Weg nach Auckland kommt dann "Eclipse" dran - wer's braucht... grins.) Es gibt sogar Computerspiele, aber die sind eher auf dem Stand C64 von 1990.

Nachdem wir den Stinke-Tommy endlich los waren, haben wir uns dann Hongkong angesehen. Wenn man schon mal hier ist, sollten wir die Gelegenheit auch nutzen. Hongkong ist... irgendwie... hmmmnaja. Es gibt hier viele, viele, viele Hochhäuser: Kleine Hochhäuser neben großen Hochhäusern neben kleinen Hochhäusern neben riesigen Hochhäusern neben kleinen Hochhäusern neben Mega-Towern... ihr bekommt eine Vorstellung, ja?

Leider sieht das alles nicht so schön aus. Dabei ist die Umgebung wundervoll. Hongkong liegt in einer Art Buch oder Lagune umgeben von hohen, mit Urwald begrünten Bergen. Auf einem davon waren wir auch, mit einer der wohl spektakulärsten Seilbahnen auf dieser Welt. Ein Straßenbahnwaggon mit ungefähr 100 Passagieren wird im 45°-Winkel den Berg hinaufgezogen. Krass! Die Aussicht von oben ist umwerfend; auch trotz des heute nebligen Wetters. Außerdem gab's dort oben einen total genialen Laden: Bubber-Gump-Schrimps. Na, klingelt da was? Ein Jammer, dass wir z. Zt. noch mit unserem Gepäck sparsam umgehen müssen, sonst wären bestimmt ein paar T-Shirts oder Blechschilder im Rucksack gelandet.

Jetzt haben wir alles gesehen bzw. wollen auch nicht mehr sehen und haben uns auf den Flughafen zurückgezogen. Natürlich nur euretwegen, um euch diesen detaillierten Lagebericht erstatten zu können. Es ist jetzt 17. 15 (sieben Stunden vor Berlin) und unser Bording beginnt irgendwann um 20.40 Uhr. D.h. wir haben noch eine Menge Zeit totzuschlagen. Das Internet wurde aber scheinbar extra an solche Umstände angepasst, denn ist so lahmarschig, dass selbst mir ein Bart wächst. Grmpf! Danach folgen weitere "aufregende" zehn/elf Stunden Flug. Wir haben uns übrigens extra Socken hier gekauft, um nicht stinkend ins Flugzeug zu steigen (dieser Typ regt mich immernoch auf!).

Schnarchende Grüße
Banne und Asti.


PS: Fotos kommen später, wenn die Internetverbindung schneller/zuverlässiger ist. Nachtrag: Die Fotos sind nun da.


Man achte auf die Wäscheleinen außen an der Fassade.


Kunst am Bau


Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen...


Hongkong = Hochhäuser

Der vermutlich steilste ÖPNV der Welt!

Kommentare:

  1. Hallo Anne und Basti,
    ich freue mich, dass es euch, trotz stinkenden Nachbarn, gut geht und lese gerade gespannt euren Bericht.
    Das mit den Hochhäusern kann ich mir gut vorstellen. Naja, es gibt halt zu viele Leute auf zu geringem Platz da.
    In Berlin ist es jetzt 11:40Uhr und wir planen unseren Mittagstisch-Gang....wie immer.
    Wetter: Regen, Wind und 13 Grad.

    Schreibt bitte weiter fleissig....liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  2. Hehe, das klingt ja schon ganz furchtbar aufregend und ihr seid noch nicht mal am Ziel angekommen. Mein aufrichtiges Beileid wegen dem stinkenden Sitznachbarn. Ich hoffe, der Weiterflug war etwas angenehmer.

    Wünsche euch weiter viel Spaß und schreibt immer ordentlich Blog. Das ist eine schöne Abwechslung zum Arbeitspensum.

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, irgendwie klappt es doch immer, dass DER EINE stinkende und/oder nervige Passagier genau den Platz neben einem bekommt! :-/
    Naja, aber sonst hat man ja auch nichts zu erzählen ;-)
    Ich nehme mal stark an dass meine Post Euch nicht mehr erreicht hat. Hoffentlich könnt ihr es Euch hinterherschicken lassen.
    So, dann mal nen guten Flug Teil 2 und viel Spaß beim Filme kucken :-)

    Vreni

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Armen, so einen fiesen Stinker hatte ich heute morgen auch in der Bahn, aber wenigstens nur 30 Minuten und nicht 10 Stunden. Der nächste Flug wird besser!
    Vermisse euch jetzt schon!

    Passt gut aufeinander auf!

    Eure CARO

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Banne und Asti,

    ich wünsche euch beiden ebenfalls einen zweiten guten FLUK!!!

    AntwortenLöschen
  6. mensch, das geht ja gut los. und hong kong sieht ja echt etwas komisch aus. dafür ist dann neuseeland umso schöner!

    habt noch ganz viel spaß und vergesst uns nicht!

    AntwortenLöschen
  7. das bubba gump foto ist klasse:)

    lg,janina

    AntwortenLöschen
  8. ich hoffe Ihr seid gut am Zielort eingetroffen und habt Euch langsam aklimatisiert. Die Bilder sind ja beeindruckend.
    Knutsch und Gruss

    Die Mutta und Der Vataa

    AntwortenLöschen
  9. Wir freuen uns mit Euch,habt ja schon richtig was gesehen.Honkong istja beeidruckend,
    Lieb Grüße von Andrea -Mutter +Papa Jon :-))

    AntwortenLöschen
  10. Hi Anne,

    supergeiler Blick vom Berg - da wäre ich auch gerne mal und das Fassadenfoto finde ich auch klasse. Immer her mit den Bildern, je schräger, desto besser - kann auch eklig sein - nicht war YLA?! hi,hi.
    Dein Freund hat aber große Füße - uiuiuiui !
    Finde ich ja klasse, dass Ihr auch Pitti - Fans seid. Unser "Familien Highlight" ist "Der Koboldsturm", wo Pitti auf dem Staubsauger zum Mond (?) fliegen will und Moppi wieder mal stört. Genial!

    Liebe Grüße - Bastian

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Anne und Basti (sach ich einfach mal so, auch wenn unbekannt ;-)),
    scheint ja alles nach Plan bei euch zu laufen, hoffe ihr seid gut im sommerlichen Neuseeland -ohne Kängurus - angekommen.
    Liebe Grüße von Sabine (Andrea-Mutter-Arbeit ;))

    AntwortenLöschen