Montag, 24. Januar 2011

Das Leben der Reichen und Schönen

Willkommen bei "Prominent!" der Sendung, die hinter die Kulissen schaut und die Promis von ihrer ganz privaten Seite zeigt. In unserer heutigen Ausgabe begleiten wir Schmuck-Designerin und Society Expertin Anne Draheim, nach Übersee ins ferne Neuseeland. In DEM Traumland schlechthin zwischen "Herr der Ringe" und Südseestrand lässt es sich Anne einmal so richtig gutgehen. Ausritt mit dem Pferd, Spritztour mit dem Boot, Schmusen mit der Katze - Anne weiß wirklich wie man so richtig relaxen kann.

Aber wer ist bloß der neue Mann an ihrer Seite. "Prominent!" hat exklusiv herausgefunden, dass Anne in letzter Zeit häufig mit Sebastian Hausen - dem letzten "Bauer sucht Frau"-Kandidaten - am Flirten ist. Läuft dort etwa was zwischen den beiden? Auf Nachfragen von "Prominent!" wollten beide kein Kommentar abgeben. Höchst verdächtig! Zumal Anne auf einmal auch ganz andere Seiten von sich zeigt, auf Bauer Bastis Farm fleißig mit anpackt und ihm beim Fischefangen sogar noch ein paar Tricks beibringt. Wird aus der Society-Lady etwa noch ein waschechtes Landei?

Auch Weihnachten und Neujahr verbrachten die zwei Turteltauben in trauter Zweisamkeit, wie ein Insider verriet. "Sie waren kaum voneinander zu trennen! Er hat sogar ihre soziale Ader geweckt und nun will sie mit ihm aus Solidarität mit den polnischen Spargelstechern auch im Billiglohnsektor arbeiten." Findet Anne am Ende der Welt die große Liebe? Wir sind gespannt und werden auch in der nächsten Ausgabe von "Prominent!" für Sie am Ball bleiben.

Wer würde hier denn nicht relaxen wollen?

Eine wahre Lady kommt zu Pferde...

...aber auch zu Wasser ist Anne immer am Steuer.

Schmusekater "Silvester" hat Konkurrenz bekommen...

...denn da ist ja noch jemand an Annes Seite.

Sie bleibt trotzdem Sieger beim Angeln.

Führt diese Brücke Anne ins Liebesglück?

Wer kann bei so einem Panorama nicht romantisch werden?

Montag, 10. Januar 2011

Auch im Jahr 2011 wird moppelt gekopft

First things first: Wir wünschen euch allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Möget ihr am 31.12. zurückblicken und sagen: "Joah, war okay".

Und damit zurück in die Gegenwart. Wir hatten in den letzten Tagen mal wieder etwas weniger Internet aber dafür ganz viel schöne Erlebnisse. Das Weihnachtsfest verbrachten wir wiedervereint mit den beiden Mädels aus Frankfurt (Larri und Selli) in Tokoroa bei Matt, den wir während unserer ersten Woche in Auckland kennenlernten und der uns spontan zu sich auf die Farm einlud - wie geil ist das denn?! Es war eine eine wunderbare Zeit. Matt nahm Basti mit über die Farm (hinten auf seinem Motocross-Bike - ächz!) und zum Kühe melken. Außerdem hatten wir gaaaaanz klassisch Fish'n'Chips als Christmas-Dinner. Lecker! Sogar die "Herr der Ringe"-Trilogie (Extended Version) ließ sich für die Mädels auftreiben.

Von Matt zogen wir nach Weihnachten weiter in Richtung Bay of Plenty. Über Tauranga (quasi wie Warnemünde mit Berg) gings auf dem Highway direkt am Meer entlang zum East Cape, wo wir das neue Jahr als (fast) Erste begrüßten. Den Silvesterabend verbrachten wir am Meer gemeinsam mit James, einem neuseeländischen Urlauber, der schon viel auf der Welt rumgekommen ist (USA, Indien, Thailand, Australien) und eine Reihe sehr cooler Tattoos präsentieren konnte (habt ihr schon mal was von dem Symbol für das Geräusch der Vibration des Universums gehört?). Wir hatten dann um Mitternacht zwar kein Feuerwerk, dafür einen atemberaubenden Sternenhimmel, in dem wir viele Sternschnuppen beobachten konnten: Die Wünsche fürs Jahr 2011 sind gemacht.

Die nächsten Tagen waren dann vor allem durch Autofahren gekennzeichnet, weil wir am 07.01. um 2:25 Uhr nachts die Fähre zur Südinsel nahmen. Trotzdem reichte die Zeit noch für ein paar sehr schöne Zwischenstopps (u.a. am malerischen Lake Waikaremoana, dem wohl klarsten See der Welt) und für den Besuch des berühmten (und kostenlosen!) Te Papa-Museums in Wellington. Rund um die neuseeländische Hauptstadt gibts laut unserer Karte übrigens sehr viele Filmsets von "Herr der Ringe". Leider kennt die wohl nur der Autor, denn zu finden waren die Orte selten...ohne die 65 Dollar-Movie-Set-Tour.

Wir sind sehr auf die Südinsel gespannt, haben doch die meisten Neuseeland-Besucher gemeint, sie ist noch toller als die Nordinsel (geht das?). Doch das Sightseeing muss warten, denn zunächst werden wir den Billiglohnsektor mal näher erkunden. Dazu dann in Bälde mehr. :-)



Kuhkacke stinkt... oder war's Basti?


Wiedervereinigung 2010




Heiligabend in kurzen Hosen und mit Fish'n'Chips




Steinspring-Champion!


Am östlichsten Leuchtturm der Welt







Lake Waikaremoana