Sonntag, 6. Februar 2011

Choice, ay!

In den letzten Tagen und Wochen war unsere Neuseeland-Zeit abwechselnd von der Arbeitssuche und relaxen im Sonnenschein geprägt. Da das Klinkenputzen nun jetzt erst gefruchtet hat, können wir euch erst in den nächsten Tagen von unserem neuen Job berichten. Damit ihr jedoch nicht auf dem Trockenen sitzt, bekommt ihr heute mal ein paar, wie wir finden, lustige Bilder zu sehen.

Die Neuseeländer sind schon ein liebes und lustiges Völkchen: Neben Geschmacksverwirrungen wie "Marmite" (schmeckt wie Maggi-Brühwürfel mit Malz) oder einfach mal dem Fehlen von

normalen Brot (dafür gibts tausend Sorten Toast), Kleidungsmarotten (die Socken müssen mit Shorts immer hochgezogen sein) oder dem blinden Vertrauen gegenüber Fremden (kennen wir misstrauischen Deutschen gar nicht), ist auch die Sprache nicht ohne. Gern wird hier an jedes Satzende ein "ay" gesetzt oder jede Gegebenheit mit einem "sweet as" (schön langgezogen) kommentiert. Wenn etwas gut ist, sagen die Kiwis "choice" (nicht das "ay" danach vergessen). Klingt auf jeden Fall besser als "Alter, ey".

Sehr interessant bei jeder Autofahrt sind die Nummernschilder. Hier kann man sich nämlich gegen einen kleinen Aufpreis sein eigenes Schild machen. In Deutschland verstößt man damit wahrscheinlich gegen drei Regeln der StVo, aber hier müssen wir bei jeder Fahrt mindestens dreimal schmunzeln. Damit ihr einen Eindruck bekommt, nun die versprochenen Bilder. Das nächste Mal zeigen wir euch dann den neuseeländischen Wettbewerb um den originellsten Briefkasten!

Es grüßen euch Basti und Anne












Kommentare:

  1. Großartige Unterhaltung. Jetzt bitte noch eine ganze Geschichte erzählen mit Hilfe der Autokennzeichen!!!

    Wir beide haben uns wieder einmal sehr amüsiert. Jetzt sind wir gespannt über eure weiteren Arbeitsgeschichten.

    LG - Caro und NiCO

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wirklich zum Schmunzeln. Ich freu mich schon auf die neuen Geschichten!
    La Mama sendet Euch liebe Grüße aus dem verregneten Berlin, wo wir bei größtem Mistwetter den genialsten Sieg unserer Unioner miterleben durften

    AntwortenLöschen
  3. Hey Basti,
    die Unioner sind doch die besseren Fussballer...aus einem 1:0 für Hertha, machen die noch ein 1:2 für UNION.....SUPER, wir haben abgefeiert.
    Ich freu mich immer über Eure super Story's.
    Mein Kampf mit FARMS geht weiter...seid lieb gegrüßt...Susi (jetzt ist Mittagstime ;o)

    AntwortenLöschen
  4. und wann bekommt chan sein ganz persönliches namesschild?

    AntwortenLöschen
  5. spätestens bei "Sir Jon" ist Papa neidisch geworden und denkt jetzt ernsthaft übers Auswandern nach!

    liebe Grüße aus dem frühlingshaften aber kalten Berlin

    AntwortenLöschen