Freitag, 18. März 2011

Auf Wiedersehen Havelock

All good things come to an end. Dasselbe gilt auch für unsere Zeit hier in Havelock. Nach insgesamt sechs Wochen verlassen wir heute das kleine Städtchen in Richtung Christchurch, wo uns großer Besuch erwartet. Danach werden wir endlich die Südinsel Neuseelands richtig erkunden. Aber das werdet ihr noch früh genug an dieser Stelle lesen.

Heute jedoch macht sich erst einmal ein bisschen Wehmut (gepaart mit einem Kater vom gestrigen Abschiedsumtrunk) breit, weil wir die Leute hier inzwischen sehr lieb gewonnen haben. Auch wenn wir uns arbeitsbedingt immer nur wenige Stunden am Tag sehen, ist es trotzdem immer sehr lustig mit ihnen zusammenzusitzen und zu quatschen. Besonders schön sind natürlich die Wochenenden, wenn wir frei haben und mit den anderen zusammen was trinken oder unternehmen können. Daher sagen wir einfach mal ganz lieb Danke an Ruby, Steph, Maggie, Eric, Ché, Ruth und Steffi (übrigens die erste Berlinerin, die wir hier in Neuseeland getroffen haben!) sowie natürlich an unsere Gastgeber Shane und Asha mit ihren Kids Jack und Curtis.

Weniger schwer ist uns dagegen der Abschied von der Muschelfabrik gefallen. Obwohl wir uns inzwischen ganz gut an die Arbeit gewöhnt hatten, sind wir doch ganz froh, dass es jetzt vorbei. Allerdings gab es auch auf Arbeit ein paar sehr lustige Kollegen, mit denen immer wieder ein kleines Späßchen drin war (sonst wäre es auch viel zu langweilig). Wir wurden sogar schon zum Paintballspielen bzw. Weiberabend eingeladen, aber leider fallen diese Termine genau in die Zeit, wenn wir wieder unterwegs sind. Schade eigentlich. Zum Abschied gab es von der versammelten Mannschaft noch eine Dusche mit dem Wasserschlauch.

Auch das kleine Städtchen Havelock werden wir vermissen. Zwar ist hier wirklich nicht viel los und nachts sagen sich hier Fuchs und Hase gute Nacht, aber es hat uns trotzdem gut gefallen. Drumherum gibt es viel schöne Landschaft und dank Shane kannten wir auch die kleinen Highlights (Glühwürmchen, Wasserfall, toller Aussichtspunkt). Und wenn es uns dann wirklich mal zu langweilig wurde, konnten wir immer noch das Auto nehmen und mal einen kleinen Abstecher nach Blenheim zum Shoppen oder in die Umgebung zum Planschen machen.

Übrigens waren wir in der Zeit auch nicht untätig. So haben wir bereits das Ende unserer Weltreise geplant und die entsprechenden Flüge gebucht. Wohin es geht, werdet ihr ja dann hier lesen können. Außerdem hat sich Anne eine Tasche genäht. Unsere Koch- und Backkünste haben wir weiter ausgebaut – das leckere Essen werden wir on the Road bestimmt vermissen.

Beim Muschelsortieren

Beim Backen

Mit Steph am Havelock-Wasserfall

Mit Svenne beim Eisessen - natürlich mit Pommes!

Krasse Karre

Abschiedsabend

Der Pelorus-River...

...lädt zum Reinspringen ein.

Kommentare:

  1. Lisa & Sandy18. März 2011 um 09:33

    ich weiss schon wohin es geht! :) Nananana!
    es ist toll wieder etwas neues von euch zu lesen und ich staune immernoch darueber, dass ihr tatsaechlich braun seit! unglaublich!

    habt ganz viel spass mit eurem besuch und natuerlich sind wir schon jetzt gespannt auf eure berichte von der suedinsel!

    AntwortenLöschen
  2. Schön, wieder von euch zu hören. Nun ist für euch erst mal Schluss mit Arbeit und es kommt eine schöne Urlaubszeit mit hoffentlich viel Spaß und neuen Abenteuern. Wir hoffen, dass die Eltern und später auch Nicole gut ankommen und dass ihr eine unbeschwerte Zeit habt. Die großen Katastrophen der letzten Wochen machen einem schon Angst. Aber wir sehen, euch geht es gut und ihr habt schon Flüge gebucht? Das macht natürlich neugierig :-)
    Wir wünschen euch eine tolle Zeit, liebe Grüße an die Gäste und denkt daran, wir freuen uns über Reiseberichte
    Alles Liebe Heidi und Detlef

    AntwortenLöschen
  3. ich weiß es ja auch schon :-)

    dann winkt der muschelfabrik noch ein letztes auf nimmer wiedersehen zu und genießt wieder die arbeitsfreien wochen. das wars erstmal wieder mit dem proletarierdasein, zurück zum landstreichertum :-)

    seid gedrückt und alles liebe, viele grüße auch an eure gäste!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kinderchen, ich wünsche Euch ganz viel Spaß auf Eurer weiteren Reise in erweiterter Runde. Schickt uns bitte ganz viele schöne Bilder, wir sind schon sehr gespannt, wie es weitergeht.
    Liebe Grüße! Eure Mama und der Rest der Familie

    AntwortenLöschen
  5. hoffentlich habt ihr genug perlen gesammelt, damit ihr euch jetzt eine schöne zeit mit den eltern machen könnt :-)

    p.s. habt ihr euch denn den usb-stick auch schon genau angeschaut?

    AntwortenLöschen
  6. ich freu mich auf die kommenden reiseberichte, jetzt werdet ihr ja wieder jeden tag tolle abenteuer erleben!!!

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Basti,

    grad' schlummerst du noch süß in dein neues Lebensjahr hinein und wir grübeln hier fleißig wie wir das Frühstück morgen ohne dich hinkriegen. Leider ist der Besprechungsraum besetzt und wir müssen zu Möwenpick gehen. Gibt das deine Kreditkarte noch her??? ;-) Nein im ernst wir denken oft an dich und freuen uns über neue Nachrichten von euch. So nun möchten wir endlich zu dem Wichtigsten kommen. Wir wollen dir hiermit gratulieren und hoffen du hast heute einen tollen Tag. Alles Gute, viel Gesundheit ... von deinem SAP-Team.
    http://www.applebox.com/web/rgb/BirthdayWishes-PinknBlue.jpg

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Basti
    von Margit und Axel
    Habt noch eine schöne Zeit.
    Habe gerade gesehen, dass wir ein bißchen spät dran sind. Ihr könnt ja schon Aprilscherze machen.

    AntwortenLöschen