Dienstag, 3. Mai 2011

Rundreise Part 4

Kuckuck, wir sind’s mal wieder! Hinter uns liegen knapp zwei Wochen und viele, viele Kilometer. Erneut ging es an der Westküste der Südinsel entlang, aber dieses Mal von Norden nach Süden. Und nach einem Tag heftigster Wolkensuppe und Regen hatte der Wettergott ein Einsehen und bescherte uns knapp sieben Tage blauen Himmel und Sonnenschein. Und sein Timing hätte nicht besser sein können, denn vor uns lagen der Fox Gletscher, die Seen und das südliche Fjordland mit dem Milford Sound.

Am Fox Glacier waren wir zwar schon, aber wolkenlos bei Sonnenunter- und -aufgang und mit Spiegeleffekt vom Lake Matheson hat das Ganze noch mal eine ganz andere Qualität. Dafür lohnt es sich auch, um 5.30 Uhr in der Frühe bei 7 °C aufzustehen. Am Lake Hawea wurde noch ein bisschen kälter – hier hatten wir zum ersten Mal Frost auf der Windschutzscheibe. Brrr. Aber schön war’s trotzdem. Und dann kam das Fjordland…

Der Fjordland National Park am südwestlichen Ende Neuseelands ist ohne Übertreibung einer der schönsten Flecken auf der Erde. Normalerweise ist das Wetter in dieser Region extrem unberechenbar und regnerisch. Aber wie gesagt, hatten wir mal eine Glückssträhne und kamen daher beim Durchfahren dieser Gegend aus dem „Ohhhh!“ und „Ahhhh!“ sagen gar nicht mehr heraus. Der Milford Sound wird zwar immer als die Top-Touristenattraktion herausgehoben, aber schon die Strecke dorthin bietet tolle Ausblicke mit blauen Seen, steilen Bergen, weiten Graslandschaften, tiefen Tälern und und und. Zur Krönung übernachteten wir in einer Hütte inkl. Kohleofen von 1931 (also sowohl der Ofen als auch die Hütte), die damals den Straßenbauarbeitern als Behausung diente.

Über die Southern Scenic Route fuhren wir weiter Richtung Catlins National Park. Landschaftlich der totale Kontrast zum Fjordland: schroffe Steilküsten, grüne Hügel, Wind, Wolken sowie Seelöwen und Robben. Die Seelöwen sind ganz schöne Hoschis und trotzdem ordentlich schnell beim Zuschnappen. Daher Vorsicht! Nebenbei erreichten wir den südlichsten Punkt der Südinsel – näher an die Antarktis kommt man mit dem Auto nur noch im Süden Chiles oder Argentiniens.

Jetzt sind wir wieder kurz über Dunedin bei den Moeraki Boulders (runde Steine am Strand) und werden danach weiter nach Christchurch fahren, von wo aus Judith und Nicole wieder Richtung Heimat fliegen (haha). Und dann…und dann…werden wir erstmal Urlaub machen!

Bis dahin rinjehauen
eure Kiwis.


Die längste Hängebrücke Neuseelands








Franz Josef Glacier


Fox Glacier


Spiegeleffekt am LakeMatheson


Wolkenklettern am Lake Hawea




Milford Sound


Heizen wie anno 1931




Der Denker :-)


Die Bäume


Lake Manowai




Seelöwe


Rettet Anne!




Kommentare:

  1. Oh wie toll sich das wieder anhört! Ich hoff nur, dass ihr es euch nicht doch noch anders überlegt und dort bleibt…
    Dann erholt euch gut von euren Gästen und passt gut auf euch auf!

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh! So schöne Fotos!!! Mehr davon!
    Mensch, da habt ihr ja richtig viel geschafft in der Zeit. Das war bestimmt auch ganz schön anstrengend, soviel rumreisen.
    Ich freue mich, wieder was von euch gehört zu haben und wünsche euch jetzt eine schöne Zeit wieder zu Zweit!
    Gab es eigentlich schon eienn Antrag? (der Zaunpfahl für Basti)
    Alles Liebe,
    eure Caro

    AntwortenLöschen
  3. Schön, wieder von euch zu hören und vorallem die tollen Fotos zu sehen. Ihr hattet ja wirklich "Kaiserwetter" und dieser tolle, klare, blaue Himmel lässt die Fotos wie Kalenderblätter aussehen.
    Die Hütte hat euch wirklich ins vorige Jahrhundert versetzt. Habt ihr in eurem Auto eigentlich eine Standheizung? Bei Eis auf der Scheibe dürften die Nächte sonst langsam zu kalt werden.
    Nun erholt euch erstmal von den schönen aber auch anstrengenden Reise - Wochen, genießt die zurück gewonnene Zweisamkeit und lasst euch von Zaunpfählen nicht erschlagen. :-)
    Alles Liebe für euch, eine schöne Kuschelzeit und hoffentlich bis bald
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kinderchen,
    ich krieg mich ja gar nicht wieder ein vor Begeisterung. Ist das alles schön! Und jetzt macht Ihr endlich Urlaub!? Ich denke, Eure Muschelfabrik wartet schon wieder auf Euch? Habt Ihr nicht schon wieder Sehnsucht nach dem Fließband ... ? Wie auch immer, ich wünsch Euch, dass Ihr nicht friert, während es bei uns langsam Sommer wird und dass Euch das Geld nicht ausgeht.
    Kuss und Gruß! Eure Mama und Rest-Familie

    AntwortenLöschen
  5. ui, wirklich schicke fotos! der himmel so blau und der basti so haarig! macht ihr auch noch nen kleinen abstecher in die antarktis? ist ja schließlich nicht mehr sooo weit...

    seid gedrückt und geknutscht!

    AntwortenLöschen
  6. schaut euch bloß nicht den europäischen Wetterbericht an, bei uns gab es Sonne satt.

    eurem Scottie geht es sehr gut. Rika freut sich über jeden Tag, an dem er sie nicht schon um 6 Uhr weckt.
    liebe Grüße von Basti II & mir

    AntwortenLöschen
  7. ..Wunderschön.. Wir müssen wohl doch noch mal kommen:-))
    Genießt und nutzt die Zeit,die Ihr noch habt!Wir freuen uns mit Euch.
    Liebe Grüße von Mutti und Papi
    P.S.Der Zwillingsbruder vom Milford Sound heißt Geyranger Fjord und liegt in Norwegen..

    AntwortenLöschen