Donnerstag, 13. Oktober 2011

See ya Australia!

Wurden unsere Gebete (nun ja, wüste Beschimpfungen) an den Wettergott am Ende doch erhört? Vielleicht. Immerhin hatten wir seit vier Tagen keinen (wirklichen) Regen mehr. Es schien sogar für längere Abschnitte die Sonne. Prächtig! So wurde die Anreise nach Sydney und das dortige Sightseeing um einiges erleichtert.

Nachdem wir uns von den Blue Mountains verabschiedeten, ging es zunächst an der großen Stadt vorbei in den Süden. Dort gibt es viele grüne Hügel, auf denen Kühe und Schafe grasen – nicht gerade das stereotypische Bild, was man von Australien hat, oder? Aber nett sieht es trotzdem aus. An der Küste schlängelten wir uns dann zurück Richtung Norden vorbei an schroffen Klippen, sandigen Stränden und nett anzusehenden Leuchttürmen. Und jeder Menge Asiaten. Also irgendwie müssen uns seit dem Wildlife Park mehrere Busladungen Japaner, Koreaner oder Chinesen folgen.

Naja, wiedemauchsei. Schließlich ging es endlich nach Sydney. Mit dem Auto. Arrrrgh! Es ist nicht so, dass der Verkehr in Sydney besonders schlimm ist (ganz bestimmt nicht im Vergleich zu Rom oder Bangkok oder Bombay), aber wenn man zwölf Monate fast nur durchs Land und Kleinstädte gefahren ist, dann reicht er aus, um einen kirre zu machen. Aber es ging ja alles gut (bis auf einige waghalsige Wendemanöver). Um Sydney besser erkunden zu können, gaben wir den Van der Mietwagenfirma zurück und nahmen uns ein Hotel in der Innenstadt. Das Hotel liegt übrigens in Chinatown. Schon wieder diese Busladungen… :-)

Und was besucht der geneigte Touri als allererstes, wenn er schon mal in Sydney ist? Richtig, das ANZ Stadion (das Hauptstadion der Olympischen Sommerspiele 2000), um die australische Fußballnationalmannschaft spielen zu sehen! Die Aussies gewannen das Spiel auch mit 3:0. Und das Beste war: Wir kamen umsonst rein! Vor dem Stadion schenkte uns jemand seine Tickets. Da sagen wir doch nicht nö. Aber keine Angst – so toll wie bei Union war es natürlich nicht.

Am nächsten Tag ging dann die richtige Touri-Tour los mit den Sehenswürdigkeiten, die man mal gesehen haben sollte. Per Fuß, Bus, Boot und Schwebebahn erkundeten wir die Stadt. Hier ein Hinweis an alle: Mit Flip Flops durch die Stadt bummeln geht unheimlich auf die Füße und ist daher nicht zu empfehlen (jaja, Anne hatte das vorhergesagt). Natürlich waren wir auch im berühmten Opernhaus. Was für ein fantastisches Gebäude. Genauso wie das Queen Victoria Building, ein Shopping Center, was genauso gut auch als Präsidentenpalast durchgehen könnte, oder die Harbour Bridge, die neben der Oper das Wahrzeichen der Stadt ist. Nach sieben Stunden Sightseeing hatten wir von den Gebäuden genug und gingen ins Aquarium, um der australischen Fauna Goodbye zu sagen. Ein wirklich sehr schönes Aquarium mit großartigen Tieren, wie z.B. Oktopussen, Haien, Rochen, Seekühen, Pinguinen und vielen, vielen mehr.

Zum Abschluss des Tages gönnten wir uns ein Steak und gewannen 20 Dollar beim Kneipenquiz dank der tatkräftigen Unterstützung der Moderatorin. Diese wurden sogleich an der Bar in Alkohol umgesetzt. Kater am nächsten Morgen inklusive.

Nun sitzen wir am Flughafen und warten aufs Boarding. Wenn alles gut geht und die deutschen Fluglotsen uns landen lassen, sehen wir uns übermorgen um 18.32 Uhr uffm Ostbahnhof. Bis dahin, cheers mates!

Wallaby Anne und Wombat Basti.

Hach Irland... nee Australien!
Ökodusche
Bad Moon Rising
Australien gegen den Oman im ANZ Stadium
Sydney
Das Opernhaus
Hey Puppe!
Jon war auch dabei.
Eine Sehkuh
20.000 Meilen unter dem Meer

Kommentare:

  1. Na dann guten Flug und man sieht sich 18:32 uffm
    Ostbahnhof. La Mama hat versprochen sich zusammenzureissen. Schaun mer mal.Das Wetter klart hier in Berlin auf und es soll trocken bleiben.
    Eure Bilder sind fantastisch.

    Der Vataa

    AntwortenLöschen
  2. jetzt ist es wirklich so weit: good bye schöne weite welt, hello kleines deutschland ;-) unglaublich!
    und das mit der bräune hat ja doch noch geklappt.
    guten heimflug und wir sehen uns übermorgen!
    knutscher!

    AntwortenLöschen
  3. da habt ihr die letzten tage ja noch mal vollends ausgeschöpft. nach sovielen tagen neuseeland muss sydney ja erschlagend gewirkt haben.

    schön, dass im letzten beitrag endlich mal ein vernünftiges fotobetrachtungstool zum einsatz kommt. ;)
    jetzt bin ich schon so gespannt auf all die dia-abende um euer jahr angemessen auswerten zu können. all die kleinen, schmutzigen geschichten, die nicht ihren weg in den blog ... ach egal. ich freu mich schon, euch am samstag in die arme schließen zu können!

    guten heimflug!

    AntwortenLöschen
  4. Hätte gar nicht damit gerechnet so kurz vor eurer Rückkehr hier nochmal mit den aktuellen News von euch versorgt zu werden. Super!
    Ich freue mich jetzt einfach ganz wahnsinnig auf euch und hoffe, dass es ganz schnell Samstag wird...
    Bis übermorgen!!!
    Eure Caro wartet sehnsüchtig...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Das ist so schön, dass wir uns nun bald wieder sehen!! Ich glaube, Australien steht nach dem Ansehen eurer tollen Fotos jetzt auch auf unserer Urlaubswunschliste. Übrigens muss ich Nico zustimmen: dieses - wie heißt das? - Fotobetrachungstool (?) ist wirklich toll. Ich hoffe, dass ihr am Sonnabend trotz der immer wieder versuchten Brandanschläge auf die Bahn die letzten Kilometer eurer Reise unbeschadet und pünklich zurücklegt. Wir freuen uns! Eure Andrea-Mama

    AntwortenLöschen
  6. Sorry... und Papa natürlich auch!!!
    Nochmal Mama

    AntwortenLöschen
  7. Ach wirklich, hat La Mama das versprochen?? Was der Vater so alles gehört hat ;-)
    Ich wünsche Euch jedenfalls eine ganz entspannte Heimreise und freue mich schon auf Euch!
    Eure Mama Nr. 2

    AntwortenLöschen
  8. Zunächst einmal vielen lieben Dank für die zahlreichen Kommentare.

    Das Fotobetrachtungstool ist eine Neuerung von Blogspot, die wir selbst noch gar nicht bemerkt hatten. Is ja'n Ding!

    Kleines Update an alle: Wir sind gesund und munter in Kuala Lumpur gelandet. In ca. 4 Stunden geht's weiter Richtung Fränkfurt.

    AntwortenLöschen
  9. Wow - you two lucky-mushrooms, you! ;-) Und auch noch ins schönere deutsche Wetter obendrein - how horny is that then??
    Spaß beiseit - alles Liebe für's Heimkommen, den Kulturschock schafft ihr schon ZUSAMMEN (neeeeein, ich? Euch beneiden? never ever ;-). Schön, dass ihr bald wieder im gleichen Land seid!
    Embrace, mates

    AntwortenLöschen
  10. Ja, da kann ich nur zustimmen, das "Fotobetrachtungstool" ist eine tolle Sache, kommt leider etwas spät. Es sei denn, ihr wollt uns weiterhin an eurem Leben teilhaben lassen und gebt uns von Zeit zu Zeit so wunderbare Fotos und Berichte :-))
    Vielen Dank dafür, dass ihr euch immer die Mühe gemacht habt und wir somit ein bißchen dabei sein konnten - bei eurem großen Abenteuer.
    Deutschland erwartet euch mit dem schönsten Wetter, was es im Oktober bieten kann. Und ich bin sicher, das Empfangskommitee wird mit der Sonne um die Wette strahlen.
    Einen guten Weiterflug und eine sichere Bahnfahrt wünschen euch
    Heidi und Detlef

    AntwortenLöschen